Kurzübersicht von Charakteren |Eigenschaften|Aussehn

  • Mell O'ne


    Allgemein


    Volk:
    Mensch


    Alter:
    28, eignete sich jedoch schon mehr Lebenserfahrung an, als es andere könnten


    Beruf:
    Derzeit ohne Beruf, da sie sich einerseits darauf konzentriert einen geeigneten Arbeitsbereich zu finden, als auch um ihr Heim kümmert.


    Soziale Klasse:
    gehobene Mittelschicht


    Aussehen


    Haare:
    Ihre bis zur Hüfte reichenden, rotbräunlichen Haare, werdenvon einem goldenen Stirnreif mit einem blau-grauem Spinell.


    Augen:
    Das Dunkelgrün ihrer Augen gleicht dem Anblick einer in voller Blüte stehenden Wiese im Sommer.


    Körper:
    Sehr hochgewachsen und von schlanker Statur, im Kampf jedoch lieber nicht zu unterschätzen!
    Ihr äußeres Erscheinungsbild zeichnet sich durch ein graues Kleid aus, welches durch weiße und goldene Säume passend ergänzt wird.


    Persönlichkeit


    Eigenschaften:
    Ist sehr Charismatisch und hat einen, als angenehm beschriebenen, Charakter.
    Begegnet Mitmenschen mit viel Höflichkeit und Nettigkeit, hilft stets und ist sehr engagiert.


    Stärken:
    Hat einige Tricks auf Lager, wenn es um den Umgang mit Waffen geht.


    Schwächen:
    Schwärmt vor Keksen, besonders bei frisch gebackenen Keksen kann sie durchaus bestechlich werden und verfällt in Hysterie, falls sie keinen abbekommt.
    Ist den anderen Völkern gegenüber leicht misstrauisch.


    Lieblingsfarbe:
    ein gesättigtes Rot, fast so wie Blut


    Lieblingstier:
    Hund - Einst traf sie einen Wolf, den sie zähmte und sehr lieb gewann. Nach einem schrecklichen Unwetter, blieb dieser jedoch bis heute verschollen.


    Hobbys:
    Eine ihrer drei großen Leidenschaften ist das Angeln. Oft sitzt sie Stundenlang am Meer, beobachtet den Wellengang und schwingt ihre Angel. Ihre anderen Hobbys belaufen sich auf das Helfen anderer und das Backen von den leckersten Waren, die sie kennt.


    Lebenslauf:


    Als Tochter eines Oberhauptes eines Provinzadels geboren, verirrte sie sich im Wald und traf auf eine Frau, die sie weiter aufzog. Sie verheimlichte ihr, wer sie war und begann ihr Leben neu. So konnte sie sich zur Mittelschicht zurückarbeiten und würde sich irgendwann auf ihr Adelsrecht berufen.


    [REPOST]

    Ror ch'a rossict bah in'a ch'at nah-vuhn veah nasar cart vah?


    Charaktere - Mell O'ne - SimplyNyoko(folgt) - Pohskapforian(folgt)

    Einmal editiert, zuletzt von MellOne ()

  • Allgemein


    Volk: Mensch


    Name: Reinhardt


    Alter: So um die 60 Jahre alt


    Beruf: Hat keinen festen Beruf


    Soziale klasse:


    Aussehen


    Haare: Braune Lange Haare


    Augen : Sehr helles Blaun


    Körper: Ist 1,71 groß und schlank


    Persönlichkeit


    Eigenschaften: Ist sehr Humor voll, neigt aber dazu schnell aggresive zu werden


    Stärken: Leute zum lachen bringen und Karotten anpflanzen


    Schwächen: Lässt sich sehr leicht ablenken und ist sehr Faul


    Lieblings Farb: Alle Dunkelen Farben


    Liebling Tier: Hat kein richtiges lieblings Tier


    Hobby: Sein lieblings Hobby ist das lesen und das Schwimmen


    Lebenslauf: Reinhradt war seit seiner Kindheit ein Junge auf Reisen er hat viel Dörfer und Länder gesehen nach vielen Jahren traf er auf eine komische Person die ihm den weg nach Nexus zeigte um dort endlich seine Reise zu beenden und dort ein Haus zu errichten.

  • Lenasupercraft


    VOLK : Mensch
    Alter: 19
    Beruf: Hat keinen Job
    Wohnort: Noch kein fester Wohnort


    Aussehen:
    Haare: Brauen offene Lange Haare mit Schleife
    Augen: Eisblau mit Violetten Unterton
    Figur: Normal
    Kleidung: Pinkes Kleid und Weiße kniehohe stiefel



    Persönlichkeit:


    Sehr fröhlich und hilft gerne anderen Leuten


    Stärken: Nett, Schlau und Optimistisch
    Schwächen: Tollpatschig, Vergesslich und Ist schlecht in Pvp


    Geschichte: Als sie klein war mussten ihre Eltern sie abgeben und war deswegen fast ihr ganzes leben allein hat aber immer auf eine Person gehofft die kommt und ihr hilft . Inzwischen ist sie alt genug um ein eigenes Haus zu haben, schätzt aber jede hilfe wert.

  • Blut_Ritter



    Volk: Waldgeist, Schwarzeichengeist




    Alter: 150


    Beruf: Gräber, möchte aber später vielleicht Architekt werden.



    Aussehen


    Haare: kurze dunkelbraune haare


    Kleidung (Skin): Hose aus Schwarzereiche, ein t-shirt das aus schwareichenblättern gefertigt wurde.


    Augenfarbe: so grün wie die blätter einer prächtigen schwarzeiche


    Körper: Ist für seine Baumart sehr groß, aber dennoch etwas kräftig



    Persönlichkeit:
    Blut_Ritter ist ein Neugierigeriger Waldgeist weshalb er sehr offen und freundlich fremden gegenüber ist.
    Er ist kein planer, sondern eher einer der sorte die alles sehr spontan machen.
    Er hat sich dem frieden zu gewannt und löst alles was auf ihn zu kommt ohne gewalt, eher mit worten oder guten taten.


    Stärken:
    Er knüpft schnell freundschaften sei es im eigenen volk oder auch in den anderen völkern.
    Er löst jeden konflikt friedlich und ohne gewalt


    Schwächen:
    Durch seine Neugier, bringt er sich manchmal in lagen aus die er schwer wieder rauskommt da er nur alles
    friedlich lösen will.


    Lebenslauf:
    Auf der suche nach neuem Lebensraum, verbesserte er seine Bau und Überlebenskünste.


    Durch die lange reise wurde er immer neugieriger und schlos viele Freundschaften.

  • Kurzform
    RPG Name: Mia Namiris
    Volk: Shiusai
    Alter: eine Frau fragt man nicht danach :P
    Beruf: Pferde/Maultier Züchter, Schäfer, zeitweilen Farmer
    Soziale Klasse: Nomadin, die sich niedergelassen haben um eine Siedlung zu gründen


    Aussehen
    Haare: Rot, Bob Frisur, stehen nach dem aufstehen besonders vom Kopf ab
    Augenfarbe: Sandiges gelb/gold


    Persönlichkeit: Verträumt, fremden gegenüber meist sehr zurückhaltend und schüchtern, ist ab und zu tollpatschig, stark darauf bedacht nichts falsches zu sagen oder zu tun, kann leicht durch falsche Worte verletzt werden, umgibt sich lieber mit ihren Tieren als mit anderen Shiosai oder anderen Völkern (bis auf einige Ausnahmen)


    Stärken: Hat ein bewohnfähiges Zelt in wenigen Minuten aufgebaut, sehr höflich und auf Gastfreundlichkeit bedacht


    Schwächen: Streitlustig, vertraut Fremden sehr langsam und fremden Männern fast gar nicht, fällt gern über ihre eigenen Füße


    Lebenslauf:
    Nach der Trennung von ihren Eltern zog Mia Namiris zu ihrer Tante in die Savanne. Nach einem Unglück durch einen Sandsturm, bei dem ihre Verwandte ums leben kam, irrte sie tagelang durch die Wüste bis sie am Rande einer grünen Insel in mitten des Sandmeeres ein neues zuhause fand.

  • Vorstellung des Charakters Sky



    Aussehen/Alter/Gruppe:



    ⦁ Sky gehört zu den Zwergen, Ist 1,53m groß und 66 Jahre alt



    Persönlichkeit/Krankheiten/Ängste:



    ⦁ Sky wirkt auf den ersten Blick zurückhaltend, aber beim näheren kennenlernen ist er sehr freundlich aber auch merkwürdig
    ⦁ Er führt oft Monologe mit einen anderen Zwerg namens Firefly
    ⦁ Er hat oft Depressionen für mehrere Jahre.



    Stärken:
    ⦁ Technisches Verständnis
    ⦁ Hat sich das kochen angeeignet



    Schwächen:
    ⦁ Misstrauisch
    ⦁ Zurückhaltend
    ⦁ Lernte nie Khuzdûl
    Fähigkeiten:
    ⦁ Technisches verständnis




    Biografie:
    Über Meine Geburt kann ich nicht viel sagen, aber das was ich noch weiß ist: ich war bei vielen Zwergen Familien aber wurde immer verstoßen bis ich eines Tages in einen Menschen Dorf aufgewacht bin bei einer Netten Familie. Es war eine kleine Familie, Mutter Vater Schwester.
    Das Dorf hieß Dermalos. Dieses Dorf stand im einen Königreich das von einem Tyrann regiert wurde namens König Braunbard. Er ließ in sein Königreich keine Waldgeister, Shiusai oder Zwerge rein. Diejenigen dies es wagten in das Königreich hineinzugehen mussten mit sein Leben bezahlen. Meine Familie wusste das ich ein Zwerg bin und haben mich daraufhin bei ihnen zu Hause versteckt.
    Dadurch das ich nicht groß aus dem Haus gehen konnte, hat mir meine Mutter mit 15 Jahren die Vielfalt der Küche gezeigt bis ich selbstständig für meine Familie kochen konnte. Mein Vater hingegen brachte mir den Umgang der Technik bei.
    Als der Krieg zwischen den Menschen und den Zwergen ausbrach, musste mein Vater an die Front. Nach ein paar Tagen bekamen wir die Nachricht, dass mein Vater Tot ist. Meine Familie war voller Trauer. Die nächsten Tage und Wochen waren schwierig für uns ohne unseren Vater.
    Nach einen Jahr kam ein Magier zu uns ins Haus, ganz erschöpft vom Krieg und suchte Zuflucht. Ich hatte ein wenig Angst trotz das ich verstäckt war, aber nur nach kurzer Zeit bemerkte mich der Magier. Der Magier sprach mit meiner Mutter. Aber leider habe ich nicht verstanden worum es ging. Ein Augenblick später kam meine Mutter auf mich zu und sagte, dass der Magier mich mitnehmen müsse.
    Er brachte mich in den Dschungel und ab da musste ich für mich ganz alleine sorgen. Ich lebte eine Zeit lang nur im Dschungel in einer Höhle und kämpfte mich durch eine Nacht nach der anderen. Durch das allein sein kam eine Stimme in meinem Kopf, mit der ich reden konnte und die mich verstand. Ihr Name ist Firefly. (Firefly steht für, Fire: Das Feuer was in mir steckt. fly: da ich immer wieder aufstehe und weiter mache)
    Nach 10 Jahren sagte mir meine Stimme, dass ich an den Rand des Dschungels gehen soll. Dies Tat ich dann natürlich auch. Dort Traf ich auf den Zwerg Apatsche. Er bot mir seine Hilfe an und nahm mich mit in seine Stadt.
    Irgendwie merkte ich eine starke Bindung zu ihm. Meine Stimme sagte mir, dass ich dorthin gehen soll. Ob es Zufall war das Apatsche mich gefunden hat weiss ich leider nicht.
    Mittlerweile lebe ich bei den Eisenfäusten und hab eine gute Bindung zu den Besitzer des Wirtshauses. Leider habe ich noch keine anderen Zwerge kennengelernt was sich in nächster Zeit hoffentlich ändern wird.
    Nach einer Eingewöhnungsphase in dieser Stadt fühle ich mich wohl und bin der Koch vom Wirtshaus „Zur alten Mine“.
    (( In dese Charakter beschreibung werden rechtschreibfehler vorkommen, Bitte keine kommentare unter diesem text schreiben.))

  • Volk: Shiusai,Sandläufer



    Geschlecht: Männlich



    Alter: Jugendlicher



    Wohnort: Große Gruft von Nazarick (Sein Haus)



    Name: Akito Teiji



    Aussehen: Mit 177cm ist er ein sehr kleine Shiusai, wobei er einen sehr dünnen Körperbau besitzt mit dunkler Haut. Seine Augen strahlen Blutrot und werden von weißen struppig, relativ langen freien Haaren umhüllt, die ihm teilweise über den Augen hängen
    und ihm bis zum Nacken reichen.


    Kleidung: Er trägt einen sehr weiten, dünnen, dunkelblau schimmernden Mantel, welcher beim Torso mit dunkel lilanen Streifen verziert ist. An seinen Schultern und Ärmeln jedoch, zieren gold glänzende Umrandungen seinen Mantel, welcher dazu noch sehr locker an ihm hinab hängt, was dazu führt das ein teil seiner Brust nicht bedeckt wird. Wobei er unter seinen Robe noch viele Ausrüstungsstücke versteckt, wie zum Beispiel ein paar Eiserner Armschienen.



    Beruf: Attentäter



    Waffen: 2 Tantos mit einer gezackten Klinge und Wurfmesser



    Stärken: Intelligenz, Gelehrt in der Kampfkunst mit dem Tanto und Wurfmessern, Schleichen,Klettern



    Schwächen: Kann nicht mit einem Bogen umgehen, Ängstlich, Höhenangst (leichte), verträgt keinen Alkohol



    Charakter: Besizt eine Gespaltene Persöhnlichkeit.


    Erste Persönlichkeit: Ist loyal zu seinen Freunden, Weinerlich, Geringes durchsetzungs vermögen, Ruhig, manchmal Frech, überreagiert manchmal, Zurückhaltent, naiv
    Zweite Persönlichkeit: Psychopatisch, kampflustig, sadistisch, aufsässig, streitsüchtig, fremdenfeindlich



    Vorgeschichte: Er kann sich an nix mehr erinnern außer das sein Name Akito Teiji lautet und wie man einen Attentat ausführt. Er wurde einfach eines sonnigen Tages vom Wasser in die Weizenfelder von Shi gespühlt, von dort an kümmerte sie sich um ihn und nahm ihn mit nach Endra. Dort brachte sie ihm alles nötige bei, damit er zukünftig auf eigenen Füßen stehen könne.
    Zu seinem missfallen nennt sie ihn auch allzu gerne Fennek, als anspielung auf seine Größe und seines Aussehens, dennoch bleibt er an ihrer Seite. Trotzdem hat er ein paar geheimnisse vor ihr, die er versucht so gut wie es ihm möglich ist zu decken.

  • Horst (Peter) Hoffmann


    -Volk: Mensch
    -Alter: 21
    -Beruf: Landwirt
    -Soziale Klasse: Freies Bauerntum


    Aussehen
    Haarfarbe: Dunkel Blond.
    Augenfarbe: Braun.


    Horst ist durchschnittlich groß und etwas kräftiger als seine Artgenossen.

    Persönlichkeit: Ist gegenüber Fremden recht Schüchtern, ist jedoch offen für Neues.


    Stärken: Kann seiner Meinung nach gut bauen, ist eine Vertrauenswürdige Person und lässt sich nicht unterkriegen wenn er etwas möchte.


    Schwächen: Lässt sich leicht provozieren und ist dementsprechend auch schnell wütend.


    Lebenslauf:
    Horst ist in recht armen Verhältnissen aufgewachsen, weswegen er als Kind oft geärgert wurde. Er hatte schon als Kind den Traum selbstständig zu werden und sich aus den armen Verhältnissen lösen zu können, sodass er für sich und seine Familie sorgen kann. Mit 18 hat er sich seinen Traum dann erfüllt, indem er eines Tages beschlossen hat auf Reisen zu gehen um sich einen Ort zu suchen an dem er neu anfangen kann. Nach langer suche fand er eine Stadt namens Galderan in der er einen Job als Farmer ergattern konnte. nachdem er einige Zeit dort gearbeitet hatte, hat er sich seinen Traum erfüllt und eine Eigene Farm aufgemacht. Mittlerweile lebt er alleine in guten Verhältnissen in einem schönen Haus etwas außerhalb Galderan's.



  • Name: Wilhelm
    Alter: 31
    Volk: Mensch
    Beruf: Jäger
    Geschlecht: männlich
    Herkunft:
    Vater: Jäger (Fleischer)
    Mutter: Bäckerin



    Aussehen:
    brauner dichter Bart, müdes Gesicht, leichte Falten, breiter gebaut,



    Charakter:
    wirkt grimmig, kann sehr zärtlich sein, empfindet das töten von Tieren als vollkommen normal und ärgert gerne Waldgeistern damit, macht gerne Scherze auf Kosten anderer, gesellig



    Stärken:
    sehr stark im Umgang mit jeglichen Waffen, ist zwar oft etwas sehr grob aber kann sehr einfühlsam und zärtlich sein, bringt Leute taktisch zum Ausrasten (macht sie unaufmerksam)



    Schwächen:
    sturköpfig, manchmal etwas sehr bösartige Scherze (grob), wird schnell hungrig und dann etwas grimmig, kein Händchen für feine Arbeit und sehr unmusikalisch (was ihn aber leider nicht am Singen hindert)



    Interessen:
    jagen, frische Luft, Freiheit, Böse Witze, spontan singen



    Besitztümer:
    alte Waffen seines Vaters und viele tote teilweise ausgestopfte Tiere



    Geschichte:
    Vater brachte ihm alles bei kann aber nicht mehr jagen da er ein blindes Auge im Kampf mit einem Wolf bekommen hat
    Mutter lebt noch mit Vater in einem Jägerhaus

  • Cordelia Irima



    Allgemeines:
    Volk:
    Shiusai


    Alter:
    sie selbst kennt Ihr genaues Alter nicht, aber sie schätzt, dass Ihre Alter um die 20 Jahre.


    Beruf:
    Tänzerin


    Soziale Klasse:
    Stammt aus einer Königlichen Familie, jedoch aus einer anderen “Welt”.



    Aussehen:
    Haare:
    Langes Schwarzes Haar, mal ruhig, mal unruhig.


    Male:
    ~ Zwei ranken artige Male auf den Ihren Wangenknochen
    ~ Das Male Ihrer Familie tragend auf dem rechten Schulterplatte


    Augenfarbe:
    tief blaue Augen, welche sich aber ändern können. - was es damit auf sich hat, kann gerne im Rp herausgefunden werden.


    Körperlich:
    Ihr Körper, welcher sich über ca. 1,70m erstreckt, kommt der einer eleganten Tänzerin gleiche. Sie ist zierlich, elegant und sehr schön anzusehen. Unterhalb Ihrer Schulterblättern befinden sich, empfindliche mittelgroße fledermausartige Flügel mit einer Spannweite, von Ihren ausgestreckten Armen. Des weiteren schmückt ein mittellanger Schweife Ihr Steiße. Zudem besitzt sie auch spitze Eckzähne.


    Narben:
    ~ rechte Schulter oberhalb - Stichwunde


    Persönlichkeit:
    Werte:
    ~ Ihr sind die Ihren Mitmenschen und Freunde das höchste Gut für sie. Leid welches den Ihren Freunden zugefügt wird oder diese bedrückt, löst unfassbare Gefühle in Ihr aus.
    ~ Tagträumt sehr oft und schwelgt in Gedanken, Erinnerungen und in Erlebnissen.
    ~ Es kann vorkommen, dass Ihre Werte je nach Launen sich flexibel ändern, aber auch diese Eigenschaft gilt es im Rp herauszufinden.


    Fähigkeiten:
    ~ Fluch der Seelenbildung
    ~ Hatte die Seele einer Sukkubus in sich, welche innerliche, sowie auch äußere Veränderungen hinterlassen hatte.
    ~ Magisch (Eine Unterart der Seelenmagie)
    ~ Ihr Körper kann für unbekannte Zeit, nicht gebundene Seelen aufnehmen.


    Stärken:
    liebevoll, mitfühlend, hilfsbereit, treu, fürsorglich


    Schwächen:
    neugierig, äußerst vergesslich, leicht zu beeinflussen



    Weitere Informationen und Cordelias Geschichte:
    Hier klicken


    Ein eleganter Körper eint es, doch so scheint es, innerlich ringend und so unterschiedlich in Ihrer selbst.

    5 Mal editiert, zuletzt von Cordelia Irima ()

  • Cilia Amora

    Allgemeines:


    Volk:
    Waldgeist


    Art:
    Birkengeist, genauer Weidengeist


    Alter:
    71 Jahre, ist kurz vor den Baumsprung
    Alter im Menschenvergleich: in den frühen Zwanzigern


    Namensbedeutung:
    Cilia - die Blinde
    Amora - geruchsintensives Gewächs



    Aussehen:
    ~ Kurze bis mittellange, schwarze Haare mit weißen Strähnen (Halshöhe)
    ~ Kleine Fangzähne
    ~ Langer schwarz-weißer Schweif (Stinktier ähnlich, Länge: etwas länger als die halbe Körpergröße)
    ~ Am Kopfe sitzen spitz zulaufende, aber an den Enden abgerundete Stinktieröhrchen
    ~ Körpergröße: 1,60m
    ~ Waldgrüne Augen
    ~ Von ihrer rechten Schulter wachsen bis hinab zum Ellenbogen, ein paar Ranken
    ~ Vom rechten Wangenknochen aufwärts, bis hin zu den Augen Ansatz verlaufen kleine, rankenförmige Male welche bis zu dem Ansatz der Augen weiter spitz zulaufen.



    Persönlichkeit:


    Fähigkeiten:
    ~ Ausgeprägter Geruchssinn
    ~ Äußerst begabt mit dem Umgang von Stoffen, welche verschiedenste Gerüche absondern
    ~ Seit dem Baumsprung an begabt im Umgang mit Naturmagie
    ~ Tierlieb, kann sehr gut mit vielerlei Tieren umgehen
    ~ Besitzt eine schwache Form der Synästhesie (kann Farben, beziehungsweise mitunter Magie in Form von Farben, riechen)
    ~ Ist gegenüber Giften resistenter, sie braucht ungefähr eine zehnfache Dosis des Wirkstoffes, damit es wie bei normalen Menschen wirkt


    Stärken:
    ~ Selbstbewusst, geduldig, führungsfähig, kontaktfreudig, bedacht, freundlich, zielstrebig, Ruhepol


    Schwächen:
    ~ Kann nicht schwimmen und hat Angst vor Wasser / offenen Gewässern
    ~ Döst tagsüber häufig, mag den Abend und die Nacht
    ~ Stur, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat, dann wird es schwer, sie davon ab zu halten.
    ~ Farbenblind, erkennt die Welt nur in Schwarz-Weiß und alles dazwischen.
    ~ Anhänglich
    ~ Orientierungslos
    ~ Unordentlich und ein wenig chaotisch
    ~ Da sie in ihren jungen Jahren ist, verhält sich Cilia doch des Öfteren naiv



    Weiterführender Steckbrief und Geschichte:
    Klick mich

  • Tieemon


    Volk: Shiusai
    Alter: 33
    Geschlecht: männlich


    Beruf: Totengräber



    Aussehen: mittellange braune Haare, graue Augen,eine für Shiusai kleine Statur
    Kleidung: dunkelgrüne Weste, Weißes Hemd, helle gelbgrüne Hose
    Accessoires: trägt auf dem Kopf eine Brille, welche er nur während Sandstürmen aufzieht



    Eigenschaften: sozial,neugierig, ruhelos, naturverbunden, sanftmütig, temperamentvoll
    Hobbies: erzählt gerne Witze, liest gerne Shakespeare


    Affektionen: mag Wortwitze, Dinge die Stacheln haben


    Magie: ist magisch begabt, kann etwas leichte Magie, manchmal sprechen Totengeister zu ihm



    Geschichte: Seine Familie war eine der ersten, welche sich in Endra ansiedelte. Geister haben ihm empfohlen Totengräber zu werden, er ist zufrieden mit seiner Entscheidung.

  • Fischer


    Name: Tarian Fischer, wirde jedoch nur mit Fischer angesprochen
    Volk: Mensch
    Alter: 22
    Beruf: Fischer, Kartografen
    Sociale Klasse: untere Mittelschicht



    Aussehen:
    Haare:
    schwarze, bis zum Kinn lange, aber mit einem feinen Faden zurückgebundene Haare
    Augenfarbe: Aquamarin


    Etwa 5.10 Fuß, trägt oft eine Hose aus Stoff, genauso wie ein hellbraune Lederhemd. Darüber hat er meistens ein Grauen Mantel.


    Persönlichkeiten: verrückt, überhört oft Gespräche, offen gegenüber den Menschen und Waldgeistern, Trauma über seine Vergangenheit


    Stärken: Alles was mit Karten und Angeln zu tun hat, Wissen über Sprachen und Bräuche,


    Schwächen: überhört oft Gespräche, ungeschickt mit Hacke und Tier,


    Lebenslauf: Er wurde als Junge in einer Fischerfamilie geboren, welche in der unteren Mittelschichte lebte. Sein Vater nahm ihn oft mit auf seine Reisen über See. Eines Tages wollte die ganze Familie einen Ausflug über See machen, plötzlich zog grollendes Donnern und ein starker Sturm auf, der das Schiff zerstört und ihn über Bord geworfen hat. Da hörte er eine Stimme, die zu ihm etwas flüsterte und als nächstes stand er vor einem großen Stadttor.

    Nur der Wind kennt die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft

    Einmal editiert, zuletzt von Fischer02 ()

  • (Kleiner Hinweis, manche Worte werden vom Forum einfach zusammengeschoben. kaum fixe ich es, tun andere sich zusammen. sorry. :/)

    Name: Aviliane Aberlin
    Volk:Mensch
    Alter:23Jahre
    Beruf:Tuchmacherin, führt aber hauptsächlich den Hof ihrer Eltern
    Soziale Klasse: Mittelschicht



    Aussehen:
    Haare:Braun, die untere Hälfte der Haare ist allerdings heller aufgrund eines kleinen Missgeschicks
    Augenfarbe:Dunkelgrün
    Trägt simple Kleider, welche sie von einer unbekannten Schneiderin aus Tridas bekommt. Im Gegenzug beliefert sie ihren Laden mit bunt-gewebten Tüchern aus Wolle



    Persönlichkeit/Vorgeschichte:
    An sich ist sie nie eine Frau gewesen, mit der man sich gut unterhalten wollte. Wo andere aufgeregt schnattern, schaut sie gelangweilt umher oder macht Anstalten sich zurückzuziehen. Fremden gegenüber gibt sie sich meist stolz undignorant.Das dies jedoch wegen ihrer schierenAhnungslosigkeit in vielen Belangen ist, verschweigt sie verbissen.


    Sie hatte niemals etwas lernendürfen. Ob der Geiz ihres Vatersschuld war, derjede Münze lieber aufbewahrte, als in die Zukunft seiner Tochter zu investieren, weiß sie nicht. Es konnte aber auch daran liegen, dass erdavon überzeugt war, dass man junge Mädchen verheiratet, sobald diese in ein gewisses Alter kommen. Sie müssen nicht klug sein, sagt er. Lange Haare sollen sie haben. Frische Gesichter und rosa Wangen.


    Am Abend ihres 15. Geburtstages regnete es, wie schon seit langen nicht mehr. Tagsüber prahlte er noch stolz im Vorort von Steinhafen, er habe einen reichen Mann für sie gefunden. Neben ihm war seine geliebte Tochter, die sich stumm an den Korb voller Äpfel klammerte. Sobald aber die Dunkelheit den ruhigen Ortüberzog, schwörten einige neugierige Nachbarn, es hatte Tumulteim Haus der Aberline gegeben. Es schepperten Töpfe, Ton und Glas klirrte. Lauthalse Wortgefechte, dessen genaueren Wortlaut im Regen untergingen. Dann plötzlich Stille.
    Man sah vom Herrn Aberlin nichts mehr.
    Als der Steuereintreiber für ausstehende Zahlungen vorbeischaute, erklärte die Tochter nur flach, er sei fortgegangen.
    Wohin? Weiß sie nicht, er sagte es ihr nicht.
    Wie lange? Er wollte weit reisen.
    Sie drückte ihm einen Beutel mit viel zu vielen Münzen in die Hand und entschuldigte sich, sie fühle sich nicht wohl. Die Steuern für den Hof wurden seither gezahlt. Auf Anfragen, wo der Belethor nun stecken würde, brachte sie nur ein mildes Schulterzucken hervor. Seither sind die Jahre ins Land gezogen...

  • Name: Dante Sirius Banni
    Volk: Mensch
    Alter: 27
    Geschlecht: Männlich
    Beruf: Freiberuflich ( Nutzt seine Illusionsmagie aus ;) )
    Aussehen: Braune etwas längere Haare, die in Form von einzelnen Strähnen nach rechts liegen; haselnussbraune Augen; etwas gebräunte Haut; sportlich gebaut; 1,86 Meter groß
    Kleidung: Trägt ein dunkelgrünes langes Shirt, eine dunkelblaue Hose und ein hellbrauner Umgang
    Accessoires: Ein leicht rötlicher Ring an seiner linken Hand
    Charaktereigenschaften: Draufgängerisch, Machiavellist (“Der Zweck heiligt alle Mittel”), Egoistisch, Selbstbewusst, Neugierig, Offen
    Stärken: Sozialer Umgang, Magische Fähigkeiten, Manipulatives Verhalten
    Schwäche: Angst vor Feuer, ungeduldig, Schwäche für Essen, Zu viel Alkohol (wird schnell betrunken, danach reizbar und aggressiv)
    Hobbies: Schwimmen
    Magie: Illusionsmagie (noch lernend, aber dennoch begabt)


    Vorgeschichte:
    Dante lebte in seiner Jugend zusammen mit seinen Eltern in einer großen Menschenstadt, bewohnt von vielen tausend Menschen. Seine Mutter beherrscht Illusionsmagie, wie Dante selbst, sein Vater Feuermagie. Schnell bemerkte er, dass er besonders ist. Mit der Illusionsmagie seiner Mutter konnte er sich selbst Vorteile schaffen konnte, die andere in seinem Alter nicht hatten. Jene Magie wurde ihm von seiner Mutter persönlich beigebracht, auch wenn Einflüsse der Feuermagie seines Vatern in seiner Magie zu finden waren.


    Eines Tages, als er in einem Buch seiner Eltern laß entdeckte er einen Zauber, einen von dem er noch nie gehört hatte. Die Seite riß er aus dem Buch. Neugierig wie er war probierte er diesen aus, doch eine fatale Wendung des Geschehens geschah. Als er den Zauber wirkte und zuerst es schien, als wäre nichts geschehen, passierte es:


    Ein loderndes Feuer inmitten der Stadt sah er. Geschrei und Panik erfüllt die Stadt, Kinder weinten, Eltern flohen. In der einen Sekunde kamen Menschen auf dem Inferno gerannt, in der anderen wurden sie in den heißen Flammen zu Kohle und Asche. Nur einen dünnen Weg, von Dante aus zum Stadttor hin, war für ihn zu erkennen. Er rannte, stolperte, fing sich wieder und rannte weiter. Verängstigt fanden ihn einige Stunden später reisende Händler, mit denen er ab da an begleitete. Zwölf Jahre später, ließ Sirius, wie er von den Händlern genannt wurde, die Händler hinter sich und fing an, um, wie er sagt, sein eigenes Leben zu leben.

  • Alduin Sakano


    Volk: Waldgeist, Eichengeist
    Alter: Hat gut die hälfte seiner Lebenszeit hinter sich.
    Beruf: Undefiniert


    Aussehen:
    Haare: Zimtfarbenes kurzes Haar
    Augenfarbe: Grau


    Körperlich gleicht Alduin einem durchschnittlichem Eichengeist.


    Persönlichkeit:
    Auch ihm ist die ruhige und offene Art der Eichengeister anzusehen. Er nutzt lieber das Wort als ein Schwert und verlässt auch nur selten sein Heim. Seine angeborene Blindheit gleicht er durch eine tiefe und starke Verbindung zu der Pflanzenwelt aus, dies ermöglicht es ihm, seine Umwelt durch die Sinne der Pflanzen und die seiner eigenen, in eine Räumliche Darstellung zu bewandern. Jedoch muss er sich so auf die Mitarbeit der Pflanzen Verlassen. Viele seiner Lebensgefährten bezeichnen ihn als Ruhe in Person. Er lässt sich nicht hetzten und bewahrt stets die Ruhe. Sollte eine Tätigkeit sein Interesse wecken, verfolgt er diese sehr ambitioniert.


    Stärken:
    Durch seine strenge Verbundenheit zu den Pflanzen hat er eine weitaus größere Sinneswahrnehmung als andere Waldgeister.


    Schwächen:
    Seine Zugleich gesteigerte Sinneswahrnehmung ist gleichzeitig auch seine große Schwäche. Ohne Pflanzen in seiner Umgebung ist er komplett Blind. Hat ein angeborenes misstrauen gegenüber Menschen.


    Lebenslauf:
    Geboren als Blinder bewohnt er die Welt des Nexus's und kämpft sich mit seinem Handicap durch das Leben.

  • Krossyname1506


    Volk: Waldgeist


    Unterart: Eichenwaldgeist


    Alter: Zusammen mit der Reifezeit 116 Jahre alt


    Beruf: Fischer möchte aber noch in viele andere Berufe rein schnuppern


    Aussehen:

    Haare:Kurze, hellbraune Haare die meist sehr zottelig aussehen


    Augenfarbe:Helle, leuchtend grüne Augen, genau wie die Blätter seines Baumes


    Körperlich:Der Körperbau ist wie aufeinander abgestimmt. Nichts zu groß, nichts zu klein. Die Körpergröße ist 1,73m und besitzt eine etwas hellere Haut.


    Persönlichkeit: Er ist stets freundlich und versucht immer nett zu sein und würde am liebsten allen die er trifft eine Freude bereiten oder ein Geschenk überreichen. Außerdem ist er manchmal sehr vergesslich und teilt gerne alles was er hat auch wenn es nur ein Häppchen für das gegenüber ist.


    Stärken: hilfsbereit, freundlich, ehrlich, tierlieb


    Schwächen: neugierig, teilweise vergesslich, denkt zu viel nach, unsicher


    Lebenslauf: Nach seinem Baumsprung fand er sehr schnell seine Eltern und lebte ein paar Jahre mit ihnen zusammen und lernte etwas dazu. Einige Zeit später zog er weiter und suchte sich ein ruhiges Plätzchen an einem Berghang in Cyral und begab sich einen kleinen aber feinen Hof zu errichten.