Gylotas stellt sich vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gylotas stellt sich vor

      Vorstellung Gylotas Der Zwerg

      Name: Gylotas (Der Sammler)

      Alter:117

      Herkunft: Berge von Trirest

      Heimat: Heimatlos

      Zuerst möchte ich mich vorstellen.

      Ich bin Gylotas der Sohn von Thorenn Eisenhammer (Vater) Königlicher Schmidt und Damira

      Goldrein (Mutter) Cousine des Zwergenkönigs von Trirest.

      Ich bin 117 Jahre alt was in Menschen Jahren etwar 39 Jahre sein Mögen.

      Mein Haar ist Rot wie der Rost des Eisens in den Bergen.

      Ein Großer Zwerg bin ich nicht eher klein von Statur für einen Zwerg.

      Meine Geschichte.

      Als Angehöriger der Königs Familie War meine Jugend eine Fröliche und Gute Zeit.

      Ohne Sorgen und Nöte. Besonders als mein Bruder Geboren wurde.

      Vom ersten Tag an wahren wir unzertrennlich,

      und was mir an Kampkraft fehlte machte er wieder weg.

      Ja ich bin nicht der beste Krieger eher meide ich den kapf.

      Dennoch weis ich mich zu verteidigen wenn es sein muss.

      Meine Stärken liegen im Handwerk ganz ihm Sinne meines Vaters Beherrsche ich die Kunst

      Des Schmiedens und die Minen sind mein Zuhause.

      Das mir auch den Namen der Sammler einbrachte.

      Auf meine Nase Gold und Edelstein zu finden kann mich immer Verlassen.

      Aber wie schon gesagt es war ein schönes und Friedliches leben bis zu jenem Tag.

      Ihm Laufe der Zeit erkrankte der König an einer Seltsamen Krankheit, die nur Deatach òir

      Genannt wird in eurer Sprache heißt es soviel wie der Goldrauch.

      Diese Krankheit Zwang den König dazu mehr und mehr an Gold und Edelsteine zu sammeln.

      Und er befahl allen tiefer und tiefer zu graben.

      Doch das war ein Fehler denn in den Tiefen der Berge leben Kreaturen die Schlimmer und grausamer sind als jeder Feind.

      Sie über Vielen unserer Heiligen Hallen es gelang uns zwar sie zurück zu drängen in die Tiefen, aus denen sie gekommen waren

      aber viele tapfere Zwerge mussten ihr Leben lassen.

      Die Zwerge von Triest Forderten Gerechtigkeit und ein krieg brach aus dieses Mal unter den Zwergen
      Selbst

      denn der König wollte nach wie vor immer mehr.

      Bis er in einer Grausamen Schlacht besiegt wurde und alle angehörigen der Königlichen Familie wurden gefangen genommen.

      Um die Krankheit Deatach òir völlig auszurotten und aus angst das auch andere des Königs Geschlecht befallen sein könnte, sollten alle Sterben.

      So flohen wir ich und mein Bruder Atysch (Eisenfaust)

      Auf unserer Flucht wurden wir überacht und mein Bruder der schon immer ein Hitzkopf war

      Wurde beim versuch die Angreifer zu vernichten getötet. Ich hingegen Kamm gerade noch mit dem leben davon.

      Auf meiner Suche nach einer neuen Heimat hörte ich von einem Land namens Nexus

      und einer Stadt Khunazgiml so machte ich mich auf den weg um in den Bergen von Nexus

      eine neue Heimat zu finden.

    • *nickt vor sich hin*
      An und für sich gar nicht schlecht *lächelt*

      Lass aber, wenn du selbst mit der Rechtschreibung nicht so konform bist, jemanden drüber schauen vll.
      Das ganze ist im übrigen weniger eine "Vorstellung" als eine Geschichte, denn der Leser erfährt so gut wie nichts von dir.

      Die Tatsache "Kommt von einem fernen Land her", solltest du bitte ändern. Dieses "herkommen" wird hier nicht als Ausschlag genommen.

      Mit freundlichen Grüßen
      LesMelodie
      ~ Never stop dreaming ~